Tourisme Cipières

Hören Sie sich den Soundtrack: 
Sehen Sie das Video in FGS: 

Im Herzen der Voralpen von Grasse gelegen, erstreckt sich die Gemeinde Cipières über ein weitläufiges Territorium, im Norden und Osten vom Hochtal des Loup begrenzt, im Süden durch das Plateau de Calern und im Westen durch den Bergkamm der Gros Pounch. Das Dorf Cipières hat sich ursprünglich um eine Burg gruppiert, deren Existenz seit dem 13. Jahrhundert bezeugt ist. Eine Kirche jedoch, die unter der Obhut der Bischöfe von Antibes stand, wird schon lange vor dieser Zeit erwähnt. Im Mittelalter gehört das ritterliche Gut von Cipières den Familien de Grasse und d'Agoult. Vom 15. bis zum 20. Jahrhundert vergrössert sich das Dorf Viertel um Viertel. Im Laufe der Zeit verliert die Burg ihre Wehrfunktion und erfährt zahlreiche Umbauten. Auch das Land der Gemeinde Cipières verändert sich. So wird das Territorium von Caussols, das seit dem 14. Jahrhundert zu Cipières gehörte, erst 1790 zu einer eigenständigen Gemeinde. Heute erstreckt sich die Gemeinde Cipières immer noch über Plateaus und kleine Täler, deren Kalkfelsen vom Wasser modelliert wurden. Felsenchaos, Tropfsteinhöhlen und Senken unter freiem Himmel gibt es hier wie Sand am Meer, man findet aber auch Konstruktionen aus Natursteinen, Zeugen einer an Ackerbau und Schafzucht reichen Vergangenheit der Gemeinde. Stützmauern, Steinanhäufungen, überdachte Steinhütten, Schafställe, Pferche, Unterstände reihen sich entlang der Wege. Nach einem Dorfbesuch und einem genüsslichen Aufenthalt in der heiteren Athmosphäre des Hauptplatzes, entdecken Sie nun auf den Wanderpfaden die geologischen Besonderheiten und die bäuerliche und vom Hirtenleben geprägte Umgebung.

Praktische Informationen Cipières

Rathaus Cipières
1, La Place
06620 Cipières
Tel. : 04 93 59 96 48
E-Mail : mairie.cipieres@wanadoo.fr

Momentan ist kein Inhalt mit diesem Begriff klassifiziert.

Chapelle Saint-Jean
Tourrettes-Sur-Loup

Ses fresques de style naif sont l'oeuvre de Ralph Soupault qui s'est inspiré de la vie quotidienne des villageois.

Chateau De Mouans-Sartoux
Mouans-Sartoux

Reconstruit au XIXème siècle d'après son plan original, le château sis dans un très beau parc, a été reconverti en Musée de l'Art Concret.

Eco-Musee Celestin Freinet
Gars

Cet éco-musée de compose de 2 salles d'exposition :- une salle consacrée aux outils anciens- une salle consacrée à Célestin Freinet, natif de Gars.

Eglise Romane Notre Dame De L'assomption
Brianconnet

A voir le Retable de la Vierge au Rosaire (1513) de Louis Bréa. La Vierge et l'Enfant sont entourés d'anges musiciens.

Eglise Saint-Gregoire
Tourrettes-Sur-Loup

Elle fut agrandie en 1551 à l'emplacement d'une église romane du XIIe siècle. L'entrée actuelle est d'un style Romano-Renaissance.

Eglise Saint-Jacques Le Majeur
Le-Bar-Sur-Loup

A voir le retable etlt;ietgt;Saint Jacques-le-Majeuretlt;/ietgt; de Louis Bréa (vers 1500).Avec ses 4 m de haut, ses 14 panneaux, ses 3 registres superposés, et son "revers" si rarement c

Espace De L'art Concret
Mouans-Sartoux

C'est dans l'enceinte d'une merveille architecturale du XVIème siècle, le Château de Mouans-Sartoux, que vous découvrirez ce centre dédié à l'art concret sous toutes ses formes.

Grotte De Baume Obscure - Le Souterroscope
St-Vallier-De-Thiey

A 20 km de Grasse, c'est dans un espace naturel préservé que se cache un véritable joyau de la nature : Baume Obscure et sa rivière souterraine !

Grottes De Saint Cezaire
St-Cezaire-Sur-Siagne

Située en Pays de Grasse, à près de 40 mètres sous terre, la grotte de Saint-Cézaire est ouverte au public toute l'année.

Jardin Du Chateau De Mouans-Sartoux
Mouans-Sartoux

Le parc du Chet#226;teau de Mouans fait l'objet d'un réaménagement dans le cadre d'une commande publique de la Ville à Gilles Clément avec l'aide du ministère de la Culture et d

Seiten